Permalink

0

Für die Herren: von Jungfeld macht die perfekte Socke!

Ihr lieben Bräutigame, heute habe ich wieder mal etwas für Euch. Es geht um Eure Füße, genauer gesagt, um Socken. Klingt im ersten Moment mächtig unspannend, ich weiß. Ist es aber gar nicht, wenn man die Socke als Fashion Accessoire erkennt!

Auf der kreativen Hochzeitsmesse Herzschlag & Co bin ich auf von Jungfeld aufmerksam geworden. Socken sind jetzt eher nicht das zentrale Hochzeitsthema, aber wie viele Möglichkeiten hat der Bräutigam schon neben seiner strahlend schönen Braut zu glänzen? Hm? Von daher: ran an die coolen Möglichkeiten das Outfit des Bräutigams zu pimpen!

Fliegen, Hosenträger, Uhren, Einstecktücher und – Socken! Die von Jungfeld Socken sind nicht nur modisch ein Hingucker, sie sind auch von herausragender Qualität. Keine Naht drückt an den Zehen, denn die Kettlenaht ist handgenäht. Alles flach! Dazu bestehen sie zu 98% aus Baumwolle – gutes Klima ist garantiert!

Sie werden in Deutschland hergestellt und von Mannheim aus versendet. Immer mit einer netten Grußkarte und immer in nem stylischen Karton, in dem sie sich pudelwohl fühlen. Oder vielleicht habt Ihr sie auch schon bei guten Herrenausstattern entdeckt? Schaut einfach nach, in welchen Geschäften Ihr sie findet.

Sehr gut gefällt mir die Vater-Sohn-Box! In einer Schachtel tummeln sich zwei Paar Socken. Eins für den Sohnemann und eins für den Vater. Schicker Partnerlook und eine schöne Geschenkidee!
Spätestens mit der 6er Socken Box, ist klar, was die Herren bei der Hochzeit tragen werden, oder? Oder doch liebe alle selbst behalten? Das geht, im Gegensatz zu vielen anderen Sachen, auch noch nach der Hochzeit!

Fotos: Katja Heil

Permalink

0

Bevor der Hochzeitstrubel richtig los geht… Auszeit mit der besten Freundin!

Viele Jahre schon ist sie der Fels in der Brandung. Ihr habt Euch schon über Jungs unterhalten, als Ihr nebenbei Vokabeln gelernt habt. Sie hat Schmetterlinge im Bauch miterlebt und nach einem gebrochenen Herz die Männer verflucht. Ihr habt Nächte durchgetanzt und phantastische, wilde Urlaube gehören zu Eurer gemeinsamen Vergangenheit.

Selbst die räumliche Trennung durch Jobs und Umzüge hat nichts daran geändert, dass sie zu jeder Tageszeit zuhört, gerne den Seelenmülleimer spielt und ihr Euch oft ohne etwas zu sagen, versteht: die beste Freundin – die nun zur Trauzeugin wird!

Die eigene Hochzeit steht an! Ein Ereignis, das Braut und Trauzeugin ganz neu zusammen schweißt, oder auch auf die Probe stellt. Häufig ist der Alltag schuld an Missverständnissen und fehlender Kommunikation.

Wie schön wäre es, wenn man einfach mal raus könnte? Weg von Einkaufen müssen, Wäsche waschen und den ganzen Aufgaben im Job? Einfach Zeit zusammen verbringen, rumhängen, was heute ‘Chillen’ genannt wird. Aber bitte in einer schönen Umgebung, in der man sich sehr wohl fühlt. Einem Ort, an dem man sich fallen lassen kann, wo der Wechsel zwischen Aktion und Entspannung zum Verwöhnprogramm wird. 

Ein Mädelswochenende vor der Hochzeit ist großartig!

Und zwar eins, an dem die liebe Trauzeugin mal keine To-Dos hat und man einfach nur die Zeit zu zweit genießt. Eine Art privater Junggesellinnenabschied!

Ich habe das vor zwei Wochen gemacht. Bei Hotelgutscheine.com findet man Gutscheine, die in unterschiedlichen Hotels einlösbar sind. Eine schöne Geschenkidee, wenn man jemanden überraschen möchte – auch gerne zur Hochzeit! Die Auswahl unter den 125 Hotels ist wirklich gut, einige Häuser kannte ich bereits. Wir haben uns der Nähe wegen für das Hotel Bären in Titisee im Schwarzwald entschieden. 

Gerade mal eineinhalb Stunden Anfahrt und das Wellness-Wochenende beginnt quasi schon vor der eignen Haustüre. Nach einem Shopping Nachmittag im schönen Freiburg, meiner Herzensstadt, checkten wir im Hotel Bären ein. Der Begrüßungssekt war herrlich und stimmte uns auf ein Wochenende voll Sport, Erholung und wichtigen Gesprächen ein – so wie früher eben.

Es wird wohl das letzte Winterwochenende gewesen sein, der Frühling ist im Tal bereits angekommen. Aber im Hochschwarzwald lag noch genug Schnee zum Skifahren. Der Saunagang, die Massage und das phantastische 5-Gänge-Dinner trugen ihr Möglichstes dazu bei uns in dieses ‘wir-sind-jung-und-frei-Gefühl’ zu versetzen.

Nur, dass es jetzt eigentlich besser ist als früher: wir sind erwachsen, wissen, was wir wollen und tummeln uns lieber in einem schönen Zimmer als in einem undichten Zelt mit geräuschvollen Nachbarn ;-)

Ich kann es Euch nur empfehlen mit dem Menschen, der Euch einfach sehr wichtig ist, auch mal bewusst Zeit zu verbringen. Etwas zurück zu geben ist großartig, besonders, wenn man so große Pläne wie eine Hochzeit schmiedet. 

Macht es Euch schön!

P.S: Falls Ihr auf der Suche nach einem Hochzeitsgeschenk sein solltet, schaut mal bei  Hotelgutscheine.com vorbei. Die Auswahl an Hotels ist super gut und über eine kleine Auszeit freuen sich frisch Verliebte sicher sehr!

Dieser Artikel ist in Kooperation mit Hotelgutscheine.com und dem Hotel Bären entstanden. Dankeschön für die Qualitytime!

Permalink

2

Unsere Buchparty zu ‘Unser Tag’ im Hey Love München

Ach, ich schwelge heute einfach in leichten Sonntagserinnerungen, denn Donnerstag vergangener Woche haben wir den letzten Schritt in Sachen Buchpublikation unternommen: eine kleine Frühstücksparty zu unserem Hochzeitsbuch ‘Unser Tag: Stilvoll und modern heiraten – die schönsten Hochzeiten – Liebevolle Ideen und kreative Beispiele, die wir im Hey Love Bridal Concept Store in München feiern durften.

Ein Laden so hundert prozentig nach meinem Geschmack. Klein und fein, schöne Interieur Details und noch schönere Brautkleider u.s. von Soeur Coeur und AmbacherVIDIC. Für uns ein perfekter Ort zur Präsentation unseres Buches und für Euch, um ein außergewöhnliches Brautkleid zu finden.

Mit kleinen Kuchen von DerGugl, hübschen Keksen von Mein Keksdesign und einem Goodie Bag, das auch die nonpermanent Tatoos ‘Ja’ von hausnummerVIER und tolle, rautenförmige Konfetti der Pompommanufaktur beinhalteten ging es vornehmlich um eins: Hochzeiten! 

Ganz besonders gefreut haben wir uns, dass auch die fünf Bräute, die die Teilnahme gewonnen hatten, vorbei gekommen sind! Macht einfach immer wieder Laune mit anderen Hochzeitsbegeisterten im Thema abzutauchen :-)

Ein riesiges Dankeschön an den Callwey Verlag für die Chance der Publikation und auch die Organisation der Veranstaltung, an die Mädels von Hey Love, Susanne Wysocki, die spontan ein paar Fotos von den lieben Menschen der Runde gemacht hat und an mein liebstes Lieschen, die einfach die allerbeste Co-Autorin, Ideentauscherin, Mitdenkerin und Bloggerfreundin ist! Drück Euch!

Frl. K sagt Ja wird auch noch fünf!!!

Herrje in diesem Trubel, geht doch eine Sache fast unter: Frl. K sagt Ja feiert ganz bald den 5. Geburtstag! In geliebter Tradition feiern wir zusammen und Ihr bekommt die Geschenke!! Ab dem 6.4. gehts los!!

Permalink

2

Eine Sommerhochzeit im Kornfeld, fotografiert von Thomas Schwede

Kommt mit in den Sommer! Wer braucht schon den Frühling? Von mir aus könnte nach Februar auch direkt der Juni kommen. Schaut Euch mal die Sommerhochzeit auf dem Land von Julia und Carsten an, die Thomas Schwede fotografiert hat.

So viel liebe zum Detail und schön natürlich! Überall finden sich Weizenhalme wieder, sogar im Brautstrauß! Die Tischdeko punktet mit vielen Sommerblumen und die solch eine Location dürfte bei vielen Paaren hoch im Kurs stehen. Die Scheune war von Freunden und wurde in langer Zeit, liebevoll renoviert und und hochzeitstauglich restauriert.

Lasst Euch treiben von dem Licht eines herrlichen Sommertages und all den schönen Details dieser Hochzeit: Weinkisten mit Kissen zum drauf sitzen, ein Sitzplan auf alten Fenstern geschrieben, eine Fotogalerie des Paares und ein Candy Table zum Niederknien.

Und es war Sommer…

Fotos: Schwede Photodesign 

 

Permalink

0

Paare & Papeterie von sususumm

Im Frl. K Büro dreht sich zur Zeit ziemlich viel um Papeterie, warum, das erzähle ich Euch in ein paar Wochen. Zuerst müsst Ihr Euch unbedingt die Papeterie von Andrin und Désirée anschauen, die Susanne von sususumm für die beiden entworfen und in liebevoller Arbeit produziert hat. Unfassbar! Ich hatte das Einladungspaket nämlich schon mal in der Hand… Eigentlich hätte ich es sogar gerne mit genommen. Samt Sonenncreme, die schon vorsorglich für die Hochzeit in Ibiza dabei war… :-)

Das Brautpaar Andrin und Désirée erzählen folgendes:

Erzählt in drei Sätzen wie Eure Hochzeit war.
Uns war es wichtig, dass wir unsere Gäste durch unsere Hochzeit in einen Kurzurlaub entführen konnten. Wir haben uns für Ibiza entschieden. Für unsere Gäste und uns waren es wunderbare und unvergessliche Tage am Mittelmeer.

Was war Euch für die Papeterie besonders wichtig?
Wir wollten die Gäste auf unsere gemeinsame Reise einstimmen. Aus diesem Grund haben wir als erstes ein Travel Welcome Package verschickt, um die Vorfreude auf die gemeinsame Zeit zu wecken. Sonnencreme und Kofferanhänger mussten dabei sein.

Zusätzlich war uns wichtig, dass sich das Design wie ein roter Faden durch unsere ganze Hochzeit zog: Von der Einladung, über die gesamte Hochzeitsdekoration, bis hin zu den Dankes-Karten. Das Logo, welches Susanne Rutz für uns designte, hat uns so gut gefallen, dass wir es gleich auch für die Flipflops, Handfächer und Armbänder verwenden konnten, die wir für unsere Gäste auf Ibiza herstellen liessen. Wir waren super zufrieden mit Sususumm.

Susanne Rutz von sususumm berichtet über ihre Erfahrungen:

Was ist die kreative Idee hinter dem Papeteriekonzept?
Désirée und Andrin haben auf Ibiza geheiratet – und dementsprechend sollte und durfte die Papeterie auch sommerlich und stylish wie die Insel selbst sein. Die Beiden haben sich für die Farben Neon-Pink und Schwarz entschieden. Eine tolle Farb-Kombi, wie ich finde und passend zu Ibiza!

Die Einladung selbst war auf jeden Fall ein Highlight meiner bisherigen Hochzeitsausstattungen: es entstand eine aufwändige Letterpress-Mappe mit einer Lasche im Innenteil für die verschiedene Infokarten. Außerdem wurde die Mappe mit Kofferanhängern und einer Tube Sonnencreme bestück. Für Kinder gab es sogar eine extra Kindersonnencreme. Die Mappe wurde dann in einer Box mit passender gestreifter Banderole in Neonpink verschickt.

Neben der Einladung bestand das Hochzeitsset aus Aufklebern, Stempeln, Tischnummern in Dreiecksform, Menükarten und Danksagungen. Mich hat es vor allem total gefreut, dass die Beiden das Logo aufgegriffen haben und Fächer & Flipflop bedruckt, die Hochzeitstorte damit verziert und das Logo sogar an die Felswand gemalt haben! Bei der Tafelbeschriftung haben sie sich außerdem an der Schrift der Einladung orientiert.

Bei der Druckproduktion habe ich ehrlich gesagt schon etwas geschwitzt, aber die Druckerei hat tiptop alles umgesetzt. Außerdem waren Désirée und Andrin absolut entspannte Kunden, so dass ohnehin nichts schiefgehen konnte!

Was war Dein ‘Highest High’ und ‘Lowest Low’ in Deinem Job?
Das schöne an meinem Job ist, dass ich sehr viele verschiedene Hochzeitspaare mit den unterschiedlichsten Vorstellungen kennenlerne und somit auch die unterschiedlichsten Hochzeitsausstattungen entstehen: klassisch, rustikal, modern-reduziert, romantisch und, und, und …

Natürlich ist es ein Traum jedes Grafikers, wenn sich der Kunde in der Druckumsetzung für besondere Techniken wie Letterpress oder Siebdruck entscheidet, ein wertiges Papier wählt oder diverse Druckveredelungen zum Einsatz kommen. Aber auch mit einfachen Mitteln wie mit Stempeln oder Aufklebern kann eine wunderbare Hochzeitspapeterie entstehen, die sich von A bis Z durchzieht.

Das Highes High ist eigentlich immer dann, wenn die fertige Papeterie von der Druckerei zu mir geliefert wird und ich dem aufgeregten Kunden das Päckchen überreichen kann – dann ist die Freude groß und ich fühle mich ein bisschen wie der Weihnachtsmann :-)

Ein Lowest Low gibt es zum Glück so gut wie nie, aber natürlich gibt es auch Projekte, die nicht reibungslos verlaufen. Aber solche Ausnahmen sind schnell vergessen, da die positiven Momente überwiegen.

Herzlichen Dank, dass wir Euch und die Papeterie hier zeigen durften.

Fotos von Ana Lui Photography

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: