Permalink

3

Verschneite Hochzeitsinspirationen von Hanna Witte Fotografie

Heute sagen wir sagen dem Winter Adieu! Dies sind vorerst die letzten verschneiten, glitzernden Hochzeitsinspirationen, der Frühling naht und das ist auch gut so!

Doch noch einmal wühlen wir uns rein in die schneeweiße Landschaft Tirols. In der Hütte Berglsteiner See haben meine liebe Blogger Kollegin Nicola von Verrückt nach Hochzeit und die Fotografin Hanna Witte diese so schön funkelnden Hochzeitsinspirationen eingefangen.

Von Rosa und Gold bin ich ja schon lange ein Fan und Schnee liebe ich. Dazu ein paar tolle, aber unkomplizierte DIY Ideen – eine perfekte Kombination für ein Styled Shoot! Lasst Euch treiben, besonders die Tischdeko hat viele süße Elemente, die mir sehr gut gefallen.

In einem Erker war der Tisch mit goldenen Platzsets eingedeckt. Die Gäste fanden ihre Plätze anhand von glitzernden Pappschachteln in Diamantform, aus dem ihr Name lugte. Im Zentrum des Tisches blühten rosa Nelken, Rosen und Schleierkraut, die begleitet wurden von weißen und goldenen Wabenbällen. Stumpenkerzen, die im unteren Drittel im rosigen Ombré-Look dekoriert waren, komplettierten das Centerpiece.

Die goldenen Glasflaschen und die Tassen für die warme Schoki sind selbst verziert: einfach mit Goldfarbe ansprpühen bzw. mit Keramikfarbe aufmalen. 

Zum Paarshooting ging’s raus in die Wintersonne. Umarmt von ein paar hübschen Schneeflöckchen und glitzernden Reflektionen strahlt nicht nur das Paar, sondern auch das Outfit mit seinen Accessoires.

Das volantbesetzte Kleid aus Seidenchiffon mit einem goldenen Ledergürtel stammt aus der Ready-to-wear-Kollektion von ambacherVIDIC. Wärme spendete ein Fellcape mit einem Kragen aus nudefarbenem Leder. Der Haarschmuck von kido-Design macht die Brautfrisur festlich und elegant. Und diese Torte von Alma Pastelles… Ist sie nicht auch ein Träumchen?!

Hier kommen noch mal alle Beteiligten und Bezugsquellen im Überblick:

Fotos: Hanna Witte, Hochzeitsreportagen Köln 

DIY & Styling: Nicola Neubauer, Verrückt nach Hochzeit 

Location: Berglsteiner See 

Papeterie: Herzlichst

Brautkleid: ambacherVIDIC

Haarschmuck: kido-Design

Schuhe: Jessica Böhmer 

Haare & Make-up: Zuzanna Grabias, Hajs-Ajs Creative Agency 

Anzug: The Bloke 

Torte: Alma Pastelles

Floristik: Petra Müller

Glitzertischdecke: Blickfang Event Design  

Permalink

1

Galeria Hochzeit. Ein Hochzeitstisch ist doch wirklich praktisch!

Zugegeben, er ist ein wenig ins Abseits geraten, der gute Hochzeitstisch. Warum eigentlich? Ist es nicht unheimlich praktisch, wenn man hinterlegen kann, was man sich als Paar zur Hochzeit wünscht und die Gäste suchen dann aus, was sie schenken wollen? Ich find das prima und hab auch für andere private Anlässe ne Liste für Geschenke.

Vermutlich kam er ein bisschen außer Mode, als das Online-Shopping an Bedeutung gewann. In ein Geschäft gehen und Geschenke aussuchen? Das machen wir online! Außerdem wohnen die Gäste nicht immer alle in der gleichen Stadt, was es natürlich auch erschwerte.

Richtig cool wird’s aber jetzt, denn es gibt durchaus Möglichkeiten den Benefit der on- und offline Welt miteinander zu verknüpfen: bei Galeria Hochzeit geht das ganz prima.

Hochzeitstisch anlegen

Die Planung des Hochzeitstisches ist simple: In Eurer Galerie Kaufhof Filiale stellt Ihr ganz bequem Euren Hochzeitstisch zusammen. Ihr schlendert durch die Abteilungen, findet schönes zum Einrichten, etwas praktisches für die Küche, die tollen Weingläser, die in einem Haushalt nie fehlen dürfen und sucht Euch endlich mal die Pfannen aus, die Ihr immer schon haben wolltet. 

Das geht übrigens auch mit allen anderen Produkten! Neue Skier für die kuschligen Tage auf der Hütte? Bikini für die Flitterwochen? Lesestoff für entspannte Tage am Strand? Einfach aussuchen und auf den Hochzeitstisch packen.

Bei Bedarf unterstützt der Hochzeitstischexperte vor Ort bei der Auswahl und gibt Tipps bei der Zusammenstellung, z.B. welche Produkte noch dazu passen würden, oder wie man auch kleinere Geschenke integriert.

Online und offline: beides ist möglich

Jetzt kommt der Clou, denn wie gesagt, es nutzt Euch ja nichts, wenn der Tisch in Düsseldorf steht, Eure Gäste aber aus München, Hamburg und Chicago anreisen.

Euer Hochzeitstisch geht einfach online! Unabhängig von der Filiale sehen Eure Gäste was Ihr Euch ausgesucht habt und können eure Wunschprodukte entweder in einer Filiale in ihrer Nähe erwerben, oder aber online bestellen.

Euren online Tisch individualisiert Ihr mit einem Foto von Euch, oder sogar mit dem Geschenk und Euch, und verschickt die Einladung mit einer Mail samt Zugangscode. Sogar ein kleines Video kann hochgeladen werden, oder aber Ihr fügt Kommentare an die Produkte, die Euch besonders am Herzen liegen. Und schon können Träume wahr werden!

Special: Designer Brautkleid zu gewinnen

Derzeit läuft noch eine besondere Aktion bei Galeria Hochzeit: ihr könnt ein Designer-Brautkleid gewinnen! Wolfgang Joop entwirft gemeinsam mit dem Galeria Kreativteam Euer Traum von einem Brautkleid.

Was Ihr tun müsst, um in diesen Genuss zu kommen? Euer Lieblingsfoto als Paar bis zum 1. März 2015 bei Galeria Hochzeit einreichen. Dort findet Ihr auch die Teilnahmebedingungen. Viel Glück bei dieser besonderen Chance!

Bild & Screenshots: Galeria Hochzeit

Dieser Artikel ist in Kooperation mit Galeria Hochzeit entstanden.

Permalink

14

Das gestresste Hochzeitsbudget – Wo gibt’s Einsparpotenziale?

All die schönen Dinge, die man hier und auf anderen Blogs so sieht, können einen ja schon mal in den Wahnsinn treiben, wenn da nicht diese Begrenzungen in Sachen Hochzeitsbudget wären.

Kaum jemand kann sich den Luxus leisten eine Hochzeit zu planen, ohne auf die Kosten achten zu müssen. Die Frage: Wie viel wollen und können wir wofür ausgeben wird Euch während der gesamten Vorbereitung begleiten. Vermutlich wird’s auch immer mal wieder den Panikmoment geben, in dem man erkennt, dass die Euros nur so durch die Finger rinnen.

Was sind die großen Treiber? Wo kann man sparen und wo sollte man eher etwas investieren? Hier kommen ein paar Tipps für Euch, die Ihr gerne im Kommentarfeld um Eure Erfahrungen erweitern könnt!

Budgetkalkulation braucht einen Überblick: Excel Tabelle

Es liegt auf er Hand, erscheint aber als ziemlich unsexy: Ihr braucht eine Tabelle mit Eurem verfügbaren Gesamtbudget. Wenn nicht Excel, dann wenigsten eine schöne Papiertabelle, in der Ihr alles eintragen könnt. Wie viel Geld könnt Ihr insgesamt für Eure Hochzeit ausgeben? Was ist das Maximum – spätere Aktualisierungen sind nicht ausgeschlossen…

Das verfügbare Gesamtbudget unterteilt Ihr in Unterbudgets:

  • Outfit & Styling Braut & Bräutigam
  • Trauung (Gebühren, Deko, Musik, etc.)
  • Location und Catering
  • Papeterie
  • Dekoration & Gastgeschenke
  • Fotograf und DJ/Band
  • Hochzeitsreise
  • Extras (Hochzeitsauto, Trinkgelder, Übernachtung, etc.)

Weitere Untergruppen sind natürlich erlaubt, je nachdem, was Euch wichtig ist oder einen größeren Raum Eurer Planung einnimmt.

Was sind die größten Kostentreiber?

Anzahl der Gäste

Es ist nicht schön das zu sagen, aber leider ist es nun mal so, dass die Anzahl der Gäste der größte Kostentreiber ist. Je mehr Gäste kommen, desto größer muss die Location sein und desto höher sind die Verpflegungsaufwendungen. Es lohnt sich daher wirklich zu überlegen mit wie vielen Gästen man die Hochzeit feiern möchte. Wer in Vereinen aktiv ist  oder auch einige Kollegen einladen möchte, kann über einen Polterabend oder eine Hochzeitsparty nachdenken, während die eigentliche Feier im kleinen Kreis stattfindet.

Es ist schwierig eine Hausnummer zu nennen, denn die pro Kopf Pauschalen variieren stark zwischen den Locations und dem angebotenen Menü der Buffet. Über den Daumen kann man sagen, dass ab ca. 80 Euro pro Kopf für Essen, Tischgetränke & Location rechnen kann. Nach oben sind natürlich keine Grenzen gesetzt.

Spartipp: Feiert mit Euren Liebsten. Mit denen, die sonst auch das Leben mit Euch teilen. Das hält die Anzahl der Gäste im Rahmen und somit auch die Kosten.

Hochzeitslocation 

Auch bei der Wahl der Location lässt sich einiges einsparen. Im ersten Moment erscheint es vielleicht attraktiv in einem Zelt auf der grünen Wiese zu heiraten. Doch schnell summieren sich die Beträge für Zelt, Fußboden, Möbel, Geschirr, sanitäre Anlagen, Personal etc.

Praktischer ist es sich für Locations zu entscheiden, bei denen schon mal das meiste vor Ort ist. Tische, Stühle, Geschirr. Hotels oder Restaurant bieten sich hierfür an. In Hotels kommt i.d.R. eine Miete für den Saal oder Raum hinzu, bei Restaurants ist dies meist mit dem Essen abgegolten, evtl. entsteht eine spezielle Reinigungspauschale.

Alternativen sind öffentlich mietbare Räume von Gemeinden, Vereinigungen etc. Diese sind preiswert zu mieten und haben auch eine Grundausstattung. Dafür gibt es hier aber häufig viel in Sachen Deko zu tun.

Vergesst das Personal nicht! Wer räumt die verschmutzen Teller weg? Wer füllt den Kühlschrank oder baut das Buffet auf? Alles selber machen geht, aber Ihr und auch Eure Gäste sollen ja feiern können, oder? 

Spartipp: Sucht Euch eine Location, die schon die Grundausstattung und das Personal zur Verfügung stellt und bei der ihr möglichst wenig extra mieten oder kaufen müsst. Servicepauschalen rechnen sich häufig, wenn die Party bis in die frühen Morgenstunden gehen soll.

Menü oder Buffet?

Ein Buffet ist meist preiswerter als ein Menü – sehr aufwendige Buffets mit exklusiven Speisen mal ausgenommen. Eine Mischung aus beidem ist auch möglich: die Vorspeise wird serviert und das Hauptgericht gibt es am Buffet. Das strukturiert auch den Abend besser und bietet ne Chance auf Ansprachen oder Überraschungen zwischen den Gängen. Ein Buffet braucht außerdem weniger Servicepersonal und lässt sich teilweise sogar selbst organisieren, Stichwort Kuchenbuffet.

Bei der Auswahl der Gerichte achtet auf Saisonalität und Regionalität. Erdbeeren sind im Herbst einfach schwer zu bekommen und teuer noch dazu – von der Ökobilanz mal ganz abgesehen… 

Spartipp: Preiswert ist ein Buffet mit saisonalen Produkten aus der Region. Lieber klein und fein als groß und wenig schmackhaft. Grillbuffets sind im Sommer eine schöne Sache. Die Hochzeitstorte wird zum Nachtisch angeschnitten und ersetzt das Dessert.

Outfit Braut und Bräutigam

Hier seid Ihr vermutlich eh die Experten, oder? Brautkleider sind aufwendig und mit viel Liebe entworfen und geschneidert. Und ein guter Anzug ist auch sein Geld wert. Ein Vergleich lohnt auch hier. Designer Kleider aus Deutschland (noni, Kuessdiebraut, Soeur Coeur, Sina Fischer, AmbacherVidic, Claudia Heller, Laube und viele mehr) sind häufig weniger preisintensiv, als die internationalen Modelle großer Firmen. Anfragen lohnt auf alle Fälle, traut Euch auch hier!

Und falls irgendjemandem der Gedanke kommt, dass man Kleider auch günstig nachschneiden lassen kann, bitte ich ihn höflichst diesen Blog zu verlassen. Das ist nämlich nicht nur illegal und menschlich fragwürdig, sondern bringt auch meist eine Qualität mit sich, die unter aller Kanone ist. Passen und halten sollte es am Hochzeitstag ja schon oder?

Spartipp: Second Hand geht auch bei Brautmode. Auf Marryjim bekommt Ihr nicht nur ne Preisvorstellung, sondern könnt auch gebrauchte Brautkleider kaufen und verkaufen. Haltet die Augen auf, so manches weiße Sommerkleid kommt auch als Brautkleid in Betracht! Gilt für die Herren ebenso. Ein guter Anzug ist immer eine sinnvolle Investition, ansonsten eher nach einer coolen Hose samt Hosenträgern und Hemd Ausschau halten.

Papeterie

Lieblingsthema meinerseits. Ich würde sagen, dass hier der Anteil an DIY mit am höchsten ist. Mit Papier kann man super selber arbeiten und wer mit einem Schreibprogramm einigermaßen umgehen kann, bekommt schon eine Einladung hin.

Viele Druckereien bieten Komplettlösungen. Bei e.m. Papers kann man Vorlagen für die gesamte Hochzeitspapeterie selbst individualisieren und ausdrucken! Oder man wählt den Weg sich etwas ganz individuelles und persönliches gestalten zu lassen. Wundervoll, aber eben auch preisintensiver.

Spartipp: Auf Bestehendes zurück greifen und selbst individualisieren. Auch Designer haben Konzepte, die sich mit weniger Aufwand anpassen lassen. Ein für Euch erstelltes Logo pimpt auch die selbst gestaltete Papeterie!

Dekoration

Ein großes Feld mit vielen Möglichkeiten zum Geld ausgeben, aber auch einzusparen. Auch hier spielt die Location eine Rolle. Was ist schon da und kann eingebunden werden? Was könnte man dazu dekorieren und wie viel braucht es? 

Papiere und Stoff sind preiswerte Materialien mit denen sich ein großer Effekt erzielen lässt. Stoffschleifen ersetzen Stuhlhussen, Wimpelketten aus Jutestoff bekommt man auch ohne Nähkünste hin, Papierrosetten schmücken Wände, genähte Papiergirlanden auf Zweigen passen gut zu einer Tischdeko aus vielen kleinen Blumensträußen.

Gebt das aus der Hand, was am Hochzeitstag noch einen x-Faktor hat: gibts die Blumen, die man unbedingt haben wollte? Den Stress braucht niemand am Hochzeitstag. Da dürfen gerne die Experten ran! 

Spartipp: Günstige Materialien clever einsetzen! Deko kann man im Vorfeld gut mit den Brautjungfern zusammen basteln. Die großen Sachen, wie z.B. Blumengestecke für den Altar eher den Profis überlassen und auf saisonale Blumen zurück greifen.

Fotograf

Ok, hier bin ich berufsbedingt voreingenommen ;-)
Der Satz ist abgelutscht, aber letztendlich sind die Fotos das, was Euch bleibt. Schöne Fotos vom schönsten Tag zu haben, wird Euch auch in vielen Jahren noch ein Lächeln aufs Gesicht zaubern.

Sind die Fotos jedoch nicht das, was man sich vorgestellt hat, wird man sich ebenso lange darüber ärgern. Dieser Tag kommt nicht wieder und eine Begleitung durch einen professionellen Fotografen solltet Ihr Euch gönnen.

Spartipp: Profis fotografieren am Wochenende fast ausschließlich Reportagen ab acht Stunden. Wer eine kürzere Begleitung wünscht, muss sich durchfragen, oder an einem Werktag heiraten. Auf ein Engagement-Shooting kann man ggf. auch verzichten und Hochzeitsalben könnt Ihr evtl. selber erstellen.

Geld gespart?

Heiraten kostet Geld, keine Frage. Mit viel Eigenleistung kann man viel Sparen, das ist wie beim Haus bauen. Zusammengefasst würde ich Euch den Rat geben genau zu überlegen, was Euch wichtig ist und was nicht.

Wer nicht gerne Kuchen isst, braucht nicht zwingend eine Torte. Wer lieber eine lockere Party möchte, braucht keine prunkvolle Location. 

Fragt alle Optionen an und denkt auch über den Tellerrand hinaus. Anfragen und vergleichen lautet die Devise. Das ist zwar viel Arbeit, macht sich am Ende aber auch bezahlt.

Woran Ihr sparen möchtet, oder im Gegenzug, wofür Ihr Geld ausgeben möchtet, entscheidet alleine Ihr. Versucht keinen Vorstellungen gerecht zu werden, die Ihr nicht erfüllen wollt. Es ist doch Eure Hochzeit :-) 

Fotos: Katja Heil Fotografie

Permalink

1

Dreitagebart, Vollbart, Schnurrbart – Der Bräutigam trägt Bart!

Dreitagebart, Vollbart, Schnurrbart – Männer mit Bart sind wieder super trendy und machen auch den Bräutigam sexy und modern! Auch Pascal, unser Gastautor der Serie ‘Jetzt spricht der Bräutigam‘ trägt einen. Sein nächster Gastartikel kommt Ende des Monats wieder…

Die Herren kommen ja hier leider immer ein bisschen kurz, dabei sind wir uns einig, dass der Bräutigam genauso wichtig ist, wie die Braut! Und auch Herren wollen den Hochzeitstag schön gepflegt und gut duftend bestreiten, oder? Das hat auch noch einen schönen Nebeneffekt: auch im Alltag wird Euch Euer ‘Hochzeitsduft’ immer wieder an den schönen Tag erinnern.

Ürbrigens: ich find’s richtig klasse, wenn Bräutigam und Kumpels sich morgens beim Barbier treffen und sich die Gesichtsfrisur fein machen lassen. Gentleman like!

Der Markt hat schon auf den Trend reagiert und bietet Pflegeprodukte für Bärte! Das Haar am Kinn will auch weich und seidig sein und freut sich über ne extra Portion Beard Wash oder Beard Balm!

Alles für die Bartpflege!

Dieses schöne Bartpflege-Geschenkset der Brooklyn Soap Company wäre doch auch was für den Trauzeugen, oder? Es gäbe auch passende Haar- oder Körperpflegeprodukte für Herren ohne Bart :-)

Wers gerne etwas länger im Gesicht mag, wird um nen Bart-Kamm kaum herum kommen. Mit seinen breiten Holzzacken entwirrt er widerspenstiges Gewächs.

Die Rasur-Pflegeserie von Mühle ist sehr gut – sagt mein Mann :-) Die Rasiercreme schäumt angenehmen und trocknet die Haus nicht aus. Von daher: wärmste Empfehlung!

Nach Vanille und Zitrus mit nem holzig erdigen Unterton dürfen Bräutigame gerne durften. Nach echtem Mann eben! Klappt super mit The Shave Soap von Whisky Ink and Lace.

Es geht doch nichts über ein gescheites Nassrasiererset, um alles getrimmt zu halten oder ihn dann doch mal zu verabschieden, wenn man keine Lust mehr auf Bart hat. Die Heldenlounge hat einiges nettes für Männer im Angebot, u.a. dieses Rasierset aus reinem Dachshaar.

Rizinusöl, ätherisches Öl, Mandelöl, Traubenkernöl, Jojoba-Öl, Bergamotte, Patchouli, Zeder und Lavendel – Das Bartöl von The Mail Room Barber klingt verdammt gut und macht Bärte richtig schön geschmeidig.

Und, wächst der Wunsch nach nem Bart?

Dann empfehle ich Euch gerne diese schicke Infografik. 
Mein Favorit wäre ja eher Stubble short als Dutch ;-) Aber Geschmäcker sind verschieden und Bärte ebenso. In diesem Sinne: frohes Wachsenlassen!

Grafik: Real Man Style

Permalink

0

Ein Verlobungsshooting in Venedig, fotografiert von Nina Reinsdorf

Venedig kann ich in meiner Liste der Reiseziele leider noch nicht nachweisen. Was schlimm ist, denn wenn ich die Verlobungsbilder sehe, die Nina Reinsdorf fotografiert hat, bekomm ich ja fast Tränen vor Fernweh!

Anja und Kim haben dort schon viele Urlaube verbracht und sich nun auch in diesem wundervollen Ambiente verlobt. Die Idee für ein Eingagement-Shooting in der Stadt der Kanäle war geboren. Kurzerhand packten sie ihre Fotografin mit ein und machten diese schönen Bilder, die ich nun gerne mit Euch teile.

Als Slideshow wurden sie an die Gäste versendet. Die Freude war groß und die Einladung somit bereits erledigt! Dann können die Pläne ja mal starten für die Hochzeit in diesem Jahr!

Alles Liebe und Gute Euch beiden, ein tolles Fest und so viele verliebte Augenblicke in 20 Jahren wie auf den Fotos wünschen wir Euch!

Fotos von Nina Reinsdorf Photography

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: